Suche
Deutsch
  • English
  • 正體中文
  • 简体中文
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Magyar
  • 日本語
  • 한국어
  • Монгол хэл
  • Âu Lạc
  • български
  • bahasa Melayu
  • فارسی
  • Português
  • Română
  • Bahasa Indonesia
  • ไทย
  • العربية
  • čeština
  • ਪੰਜਾਬੀ
  • русский
  • తెలుగు లిపి
  • हिन्दी
  • polski
  • italiano
  • Wikang Tagalog
  • Українська Мова
  • Others
  • English
  • 正體中文
  • 简体中文
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Magyar
  • 日本語
  • 한국어
  • Монгол хэл
  • Âu Lạc
  • български
  • bahasa Melayu
  • فارسی
  • Português
  • Română
  • Bahasa Indonesia
  • ไทย
  • العربية
  • čeština
  • ਪੰਜਾਬੀ
  • русский
  • తెలుగు లిపి
  • हिन्दी
  • polski
  • italiano
  • Wikang Tagalog
  • Українська Мова
  • Others
Titel
Abschrift
Nächste Seite
 

Eine Reise in den Himmel - Östliche Reine Lapislazuli-Welt

Details
Herunterladen Docx
Mehr erfahren
Ich kann mich daran erinnern, dass die Östliche Reine Lapislazuli- Welt der Ort ist, von dem ich komme. In meiner Kindheit habe ich mich nicht daran erinnert. Aber durch meine lebenslange spirituelle Reise auf der Suche nach dem Tao wurde sie mir allmählich bewusst.

Während der Meditation war meine Seele in der Östlichen Reinen Lapislazuli-Welt, die würdevoll und prächtig war, ganz ähnlich wie ihr entsprechendes Äquivalent, Amitabhas Westliches Paradies oder „Reines Land der extremen Glückseligkeit“. Das westliche Paradies (das Reine Land der extremen Glückseligkeit) war ganz mit Gold gepflastert, während die östliche Reine Lapislazuli-Welt mit Diamanten gepflastert war. Wenn ich genau hinsah, sahen die glänzenden Diamanten dort weich aus und schienen langsam zu atmen, als ob sie lebendig wären. Sie waren sehr elastisch, nicht wie die harten Diamanten auf der Erde. Die Gebäude dort bestanden aus transparenten und farbenfrohen weichen Diamanten sowie aus lapislazuli, gold und Edelsteinen. Die sieben Farben der sieben kostbaren Substanzen waren äußerst prächtig, strahlend und kristallklar. Sogar die Lotusblumen in der Östlichen Reinen Lapislazuli-Welt waren alle aus transparentem Lapislazuli, meist weiß und von rein blauer Farbe. Die Bewohner dort konnten auf diesen hellen und schönen Lotusblumen herumreisen.

Außerdem sah ich in der Reinen Lapislazuli-Welt des Medizin- Buddhas ein wunderschönes und unglaubliches Wasserbecken, das „Wunderbare Neun- Transformationen-Becken“. Dieser himmelblaue heilige Wasserkörper war wie ein See und hatte ähnliche Funktionen wie das „Acht-Verdienst-Wasser“ im westlichen Paradies (Reines Land der extremen Glückseligkeit). Da es sich jedoch um das Land des Medizin-Buddhas handelte, besaß das Wasser außergewöhnliche Heilkräfte. Es konnte gebrochenen Knochen helfen, wieder zu wachsen, nachdem die Person in seinem Wasser gebadet hatte. Das Wasser konnte auch Krankheiten der inneren Organe heilen und die Kraft des eigenen spirituellen Praktizierens verstärken.

Das Rangsystem in der Östlichen Reinen Lapislazuli-Welt war dasselbe wie das System im Westlichen Paradies, bestehend aus einer oberen, einer mittleren und einer unteren Stufe. Der Medizin-Buddha und König des Lapislazuli-Lichts hatte 12 große Gelübde abgelegt. Wenn jemand zu Lebzeiten an den Medizin-Buddha und den König des Lapislazuli-Lichts glaubt und den Namen des Medizin-Buddhas rezitiert, kann er oder sie nach dem Tod in diesen Bereich gehen. Nach der Reinkarnation in die niedrige oder mittlere Stufe, je nach den Verdiensten der Person, praktiziert diese Person weiter, um höhere Stufen zu erreichen. Der Unterschied zwischen der „niedrigen Stufe“ und der „höchsten Stufe“ in der Östlichen Reinen Lapislazuli-Welt war derselbe wie der zwischen dem Zweiten und dem Fünften Reich im Westlichen Paradies; es gab noch viel Raum, um sich durch harte Arbeit zu verbessern. Es war jedoch garantiert, dass die Wesen dort nicht leiden würden, zumal sie noch nie gehört hatten, was „Leiden“ ist.

Genau wie im westlichen Paradies gingen verschiedene Buddhas und Bodhisattvas regelmäßig in die östliche, reine Lapislazuli- Welt, um den Wesen dort Vorträge zu halten. Bevor der Buddha oder Bodhisattva eintraf, streuten himmlische Jungfrauen zusammen mit tugendhaften Mädchen und Kindern Blumen, während um sie herum schöne, melodiöse himmlische Musik gespielt wurde. Danach stieg der Buddha oder Bodhisattva langsam von hoch oben herab, setzte sich im Schneidersitz auf den tausendblättrigen Lotos, hob eine Hand und begann mit vibrierenden Energien den Vortrag. Sein oder ihr Körper strahlte ein sehr starkes Licht in fünf Farben auf die Zuhörer aus, die, als sie die Schwingung empfingen, sofort verstanden, was der Buddha oder Bodhisattva vermittelte, und sich in ihrem Herzen voller Vertrauen und Dankbarkeit fühlten! Wenn sie die Lehren gründlich begriffen hatten, strahlten ihre eigenen Köpfe dieselbe Lichtfarbe aus wie die des Buddha oder Bodhisattva, und ihre Schwingungsfrequenzen wurden ebenfalls dieselben. Die Wesen in der Östlichen Reinen Lapislazuli-Welt sahen diesen Vorträgen mit Bewunderung entgegen. Die Szene jedes Vortrags von Buddha und Bodhisattva war immer so atemberaubend und bewegend. Jedes Mal, wenn ein Vortrag beendet war, verabschiedeten sie den Buddha oder Bodhisattva mit himmlischer Musik sowie einem wunderschönen himmlischen Regen aus Lapislazuli- Blüten und überfließendem Duft. Es war wie ein großes himmlisches Konzert.

Wir sind dankbar dafür, dass Shakyamuni Buddha vor mehr als 2.600 Jahren die Östliche Reine Lapislazuli-Welt und das Westliche Paradies (Reines Land der extremen Glückseligkeit) der Öffentlichkeit vorgestellt hat. So konnten die Wesen in der irdischen Welt ein gewisses Verständnis des Himmels und eine einfache Methode des spirituellen Praktizierens zur Befreiung ihrer Seelen erlangen. Es gibt jedoch viele Arten von Himmeln im Universum. Durch unser Praktizieren mit der Höchsten Meisterin Ching Hai können wir unglaublich hohe Himmel erfahren, deren blendendes goldenes Licht und unvergleichliche Herrlichkeit mit Worten nicht zu beschreiben sind!

Diejenigen, die von diesem irdischen Leben und den quälenden Transmigrationen befreit werden möchten, müssen sich ehrfürchtig an die Lehren der Höchsten Meisterin Ching Hai erinnern: „Leb vegan, tue Gutes und praktiziere fleißig.“ So können sie sich nicht nur zu Lebzeiten wieder mit ihrer ursprünglichen mitfühlenden Natur verbinden, sondern auch einen großartigen Weg in eine edle Zukunft für ihre Seele bereiten!

Vegan: Wir sehen uns im Himmel!

Veganer: Wandelt auf der Erde, die Seele ist im Himmel.

Jeder Schüler der Meisterin hat ähnliche, andere oder mehr innere spirituelle Erfahrungen und/oder Segnungen in der äußeren Welt; dies sind nur einige Beispiele. Normalerweise behalten wir sie gemäß dem Rat der Meisterin für uns.

Weitere Erfahrungsberichte zum kostenlosen Download finden Sie unter SupremeMasterTV.com/to-heaven
Mehr sehen
Alle Teile  (19/19)
9
2022-02-25
4802 Views
15
2022-05-05
4643 Views
16
2022-12-28
3046 Views
Weiterleiten
Weiterleiten an
Einbetten
Starten bei
Herunterladen
Mobil
Mobil
iPhone
Android
In mobilem Browser ansehen
GO
GO
Prompt
OK
App
Scannen Sie den QR-Code
oder wählen Sie das entsprechende System zum Herunterladen.
iPhone
Android