Suche
Deutsch
  • English
  • 正體中文
  • 简体中文
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Magyar
  • 日本語
  • 한국어
  • Монгол хэл
  • Âu Lạc
  • български
  • bahasa Melayu
  • فارسی
  • Português
  • Română
  • Bahasa Indonesia
  • ไทย
  • العربية
  • čeština
  • ਪੰਜਾਬੀ
  • русский
  • తెలుగు లిపి
  • हिन्दी
  • polski
  • italiano
  • Wikang Tagalog
  • Українська Мова
  • Others
  • English
  • 正體中文
  • 简体中文
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Magyar
  • 日本語
  • 한국어
  • Монгол хэл
  • Âu Lạc
  • български
  • bahasa Melayu
  • فارسی
  • Português
  • Română
  • Bahasa Indonesia
  • ไทย
  • العربية
  • čeština
  • ਪੰਜਾਬੀ
  • русский
  • తెలుగు లిపి
  • हिन्दी
  • polski
  • italiano
  • Wikang Tagalog
  • Українська Мова
  • Others
Titel
Abschrift
Nächste Seite
 

Berichte über himmlische Erfahrungen, Teil 8 –Ein Treffen im spirituellen Körper mit der Guanyin-Bodhisattva im Buddhaland

Details
Herunterladen Docx
Mehr erfahren

Eines Morgens, kurz nach der Einweihung, meditierte ich und war kurz davor, in Samadhi einzutreten. (Obwohl mein physischer Körper allmählich an Empfindung verlor, war meine Seele immer noch absolut bewusst.) Ich spürte eine warme Strömung, die sich langsam durch meinen Körper und meine Gliedmaßen bewegte. Mir war heiß, und ich war sehr unruhig und wollte mich von allen Fesseln befreien und in die Höhe steigen. Plötzlich, „zisch!“ Meine Seele brach durch mein Weisheitsauge aus und schwebte mit einer unglaublichen überweltlichen Geschwindigkeit in den grenzenlosen Nachthimmel. Es gab eine bewegungslose Pause, gefolgt von einem weiteren rasanten Anstieg. Dann gab es eine weitere Pause, einen dritten Aufstieg, der in perfekter Stille endete.

Gemächlich schaute ich zum funkelnden Sternenhimmel hinauf. Ich konnte den pfeifenden Wind und tosenden Donner hören. Diese atemberaubenden himmlischen Klänge rollten über mich hinweg wie einstürzende Berge und gewaltige Ozeanwellen, als ob Tausende von Reitern vorbeizögen. Eine Sache war sehr seltsam. Allein in diesem spektakulären, unendlichen Kosmos fühlte sich mein unbedeutender spiritueller Körper nicht einsam oder ängstlich. Im Gegenteil, ich fühlte mich lebendig, erfrischt, entspannt und frei. Ich war absolut glückselig. Die ganze Zeit über vergaß ich nicht, die Fünf (Heiligen) Namen zu rezitieren. In vollkommener Bewusstheit konnte ich spüren, dass die liebe Meisterin immer an meiner Seite war. Ich wurde von der grenzenlosen Liebe eingehüllt, die mir die Meisterin entgegenbrachte.

Einige Tage später hatte ich ein weiteres unglaubliches Erlebnis in meiner Meditation, ein spektakuläres, goldenes, leuchtendes Feuerwerk, das ununterbrochen gezündet wurde. Im Zentrum der extremen Helligkeit nahm ich deutlich die großartige Manifestationsform des Buddha Tathagata (Shakyamuni) wahr. Ich konnte auch die fabelhafte überweltliche Musik hören.

Nach der Meditation hallte der vertraute Klang der Meisterin, die die buddhistischen Lieder sang, in meinem Zimmer wider. So erstaunt und entzückt meditierte ich sofort weiter und lauschte mit meinem Weisheitsauge. Nach einigen Minuten öffnete ich verstohlen meine Augen und lauschte mit meinen menschlichen Ohren. Die wunderbare Stimme der Meisterin sang immer noch so deutlich und faszinierend. Ich öffnete und schloss meine Augen mehrmals. Es vergingen mehr als zehn Minuten, bis die Stimme der Meisterin schließlich verklang. Ich bin dankbar für den zusätzlichen Segen der Meisterin für mich!

Kurz darauf erlaubte mir die barmherzige Meisterin einen weiteren „Aufstieg in den Himmel“. Ich war oben am Himmel in dem leuchtenden und farbenfrohen Buddha-Land, das ich beim letzten Mal gesehen hatte. In einem herrlichen, auffallend farbenfrohen und extrem schönen Anwesen, umgeben von Auren, sah ich die überaus barmherzige, große Retterin – die Guanyin-Bodhisattva (Avalokitesvara), die ein weißes Kleid und einen weißen Hut trug und die ich seit Jahrzehnten verehrte und zu sehen ersehnte. Während der unsichersten und miserabelsten vergangenen Jahre hat es unsere ganze Familie, Alt und Jung, geschafft, alle Nöte zu überstehen, dank des ständigen Schutzes und des Segens der Guanyin-Bodhisattva.

Jetzt ist mir klar, dass die Guanyin-Bodhisattva meine liebe Meisterin Ching Hai ist. Während ich dies schreibe, trübt eine Tränenflut meinen Blick. Immer wieder kullern mir Tränen der Dankbarkeit über die Wangen. Ich kann meine unendliche Liebe und Dankbarkeit zu Dir, meine liebe Meisterin, einfach nicht ausdrücken!

Nebeneffekt von veganer Kost: Dein Name kann im Himmel nicht geheim gehalten werden.

Jeder Schüler der Meisterin hat ähnliche, andere oder mehr innere spirituelle Erfahrungen und/oder Segnungen in der äußeren Welt; dies sind nur einige Beispiele. Normalerweise behalten wir sie gemäß dem Rat der Meisterin für uns.

Weitere Zeugenberichte können Sie hier anschauen und herunterladen SupremeMasterTV.com/to-heaven

Mehr sehen
Alle Teile  (8/19)
9
2022-02-25
4799 Views
15
2022-05-05
4638 Views
16
2022-12-28
3042 Views
Weiterleiten
Weiterleiten an
Einbetten
Starten bei
Herunterladen
Mobil
Mobil
iPhone
Android
In mobilem Browser ansehen
GO
GO
Prompt
OK
App
Scannen Sie den QR-Code
oder wählen Sie das entsprechende System zum Herunterladen.
iPhone
Android