Suche
Deutsch
Titel
  • English
  • 正體中文
  • 简体中文
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Magyar
  • 日本語
  • 한국어
  • Монгол хэл
  • Âu Lạc
  • български
  • bahasa Melayu
  • فارسی
  • Português
  • Română
  • Bahasa Indonesia
  • ไทย
  • العربية
  • čeština
  • ਪੰਜਾਬੀ
  • русский
  • తెలుగు లిపి
  • हिन्दी
  • polski
  • italiano
  • Wikang Tagalog
  • Українська Мова
  • Others
  • English
  • 正體中文
  • 简体中文
  • Deutsch
  • Español
  • Français
  • Magyar
  • 日本語
  • 한국어
  • Монгол хэл
  • Âu Lạc
  • български
  • bahasa Melayu
  • فارسی
  • Português
  • Română
  • Bahasa Indonesia
  • ไทย
  • العربية
  • čeština
  • ਪੰਜਾਬੀ
  • русский
  • తెలుగు లిపి
  • हिन्दी
  • polski
  • italiano
  • Wikang Tagalog
  • Українська Мова
  • Others
Titel
Abschrift
Nächste Seite
 

Regierungen sollten sich für das Recht auf Leben und die vegane Lebensweise einsetzen

Details
Herunterladen Docx
Mehr erfahren

HOST: Am Montag, dem 11. Oktober, nahm sich unsere überaus geliebte Höchste Meisterin Ching Hai, noch während eines intensiven Meditationsretreats für die Welt, etwas Zeit, um mit den Teammitgliedern von Supreme Master TV zu sprechen. Bei dem Telefonat beantwortete die Meisterin gütig die Fragen des Teams und ließ es an ihrer Weisheit zu aktuellen Entwicklungen in der Regierung der Vereinigten Staaten teilhaben.

„ Media Report from PBS Oct. 7, 2021: Das neue texanische Gesetz verbietet effektiv fast alle Abtreibungen in diesem Staat. Und genau das wurde von den Leuten, die dahinterstehen, beabsichtigt.

Rebecca Parma(f): Wir schätzen, dass zwischen 100 bis 150 ungeborenen Kinder und ihren Müttern eine Abtreibung erspart bleibt, solange dieses Gesetz in Kraft ist.

Reporter(f): Im Vergleich zum letzten Jahr gibt es einen Rückgang von 70 % bei den Abtreibungen in den Kliniken des Bundesstaates. “

(Nachdem das US-Berufungsgericht das texanische Anti- Abtreibungsgesetz bestätigte, schwor Biden, für das verfassungsmäßige Recht der Frauen auf Abtreibung zu kämpfen und will ein Gesetz verabschieden, das Abtreibungen bis zum Tag der Geburt zulässt. Wie kann sich das amerikanische Volk dem widersetzen und stattdessen Anti-Abtreibungsgesetze fördern?)

Das amerikanische Volk muss aufwachen und dafür kämpfen. (Ja.) Tatsächlich sind Schwangerschafts- abbrüche nicht verfassungsgemäß. Die Verfassung hätte den Bürgern der Vereinigten Staaten von Amerika niemals zum Töten geraten. (Ja, das ist richtig.) Schon gar nicht dazu, die eigenen Leute zu töten. (Ja.) Ihr wisst, dieses Gesetz ist schlecht, nicht wahr? (Ja. Sehr schlecht.) […]

Und es soll sogar bis zum Tag der Geburt erlaubt werden. Oh, das ist schrecklich, das ist geradezu Mord an Babys. (Ja, Meisterin.)

„ Media Report by 60 Minutes Australia Dec. 9, 2019: Wenn man davon ausgeht, dass es sich um einen Menschen handelt, ist jede Abtreibung falsch. Abtreibung ist ein zu gutes Wort dafür, es ist ein Vernichten von Kindern.

Natalie(f): Die meisten Leute, mit denen ich jetzt gesprochen habe, die noch nicht damit zu tun hatten, begreifen nicht, dass man mit einem kleinen Baby beschenkt wird. So, als wäre es schon voll ausgetragen, nur dass es noch kleiner ist.

Kid: Hallo nochmal!

Reporter(m): Natalie trauert um das Mädchen, das sie nie in den Armen hielt. Auch vier Jahre danach hat der Schmerz nicht nachgelassen; manchmal ist er so groß, dass sie sogar daran dachte, ihr eigenes Leben zu beenden.

Natalie(f): Ich wollte wirklich nicht mehr mit diesen Schmerz leben, darum gab es wohl Zeiten, in denen ich dachte, ich wäre lieber gestorben und bei ihr.

Media Report by ABC News Oct. 1, 2021: Ein Anwalt aus Mississippi sagte uns hinter vorgehaltener Hand, die Position des Staates ist, dass der Oberste Gerichtshof im Fall Roe gegen Wade (Abtreibungsfall von 1973) eine unerhört falsche Entscheidung getroffen hat und es im Verfassungstext kein Grundrecht auf Abtreibung gibt. Der Staat erklärt den Richtern anhand von Gerichtsdokumenten, dass der viele Jahre alte Präzedenzfall „… dem demokratischen Prozess geschadet, unseren landesweiten Diskurs vergiftet und die Gesetzgebung belastet hat ...“. Mississippi argumentiert auch damit, dass sich seit der Entscheidung von 1973 viel geändert hat: „Adoption ist machbar, und zwar auf breiter Ebene, Frauen sind beruflich erfolgreich und haben zudem ein erfülltes Familienleben, Verhütungsmittel sind besser verfügbar und wirksamer, und der wissenschaftliche Fortschritt zeigt, dass ein ungeborenes Kind schon Monate bevor es lebensfähig ist, eine menschliche Gestalt und menschliche Merkmale aufweist.“ Die Anwälte des Staates argumentieren: „Die Staaten sollten in der Lage sein, auf diese Entwicklungen zu reagieren.“ “

Das amerikanische Volk muss dagegen aufstehen. Die Menschen müssen aufwachen, schnell aufwachen, sich zusammentun und schriftlich dagegen protestieren, weil es nicht verfassungsgemäß ist. (Ja. Das stimmt.) Biden nutzt die Verfassung für alles aus, was er möchte, auch zum Töten von Babys. Es ist Sache der Amerikaner. (Ja.) Sie müssen zu Gott beten und wieder in ihre Kraft kommen, müssen ihre Stimme erheben und dagegen protestieren. (Ja. Stimmt.)

Apropos verfassungsmäßige Rechte, die Babys sind Amerikaner. (Ja.) Sie würden in Amerika geboren. Sie würden von amerikanischen Eltern geboren. (Ja.) Also sind sie Amerikaner. Die Amerikaner müssen ihre Verfassung, schützen, unterstützen und fördern. (Ja, Meisterin.) Somit ist es nicht verfassungs- konform, Babys zu töten. (Richtig. Verstehe.. Ja.) Das ist einfach das Gerede der Teufel, und wehe allen, die in diesem Einflussbereich der Dunkelmächte sind. Sie sollten aufwachen. Sollten innig dafür beten, da herauszukommen. Sonst begehen sie eine große Sünde. Jeder, der dieses abscheuliche Abtreibungsgesetz unterstützt, kommt in die Hölle. Ich sage es euch allen wahrheitsgemäß. (Ja, Meisterin. Danke, Meisterin.)

Alle Amerikaner sind durch die Verfassung geschützt, das heißt, sie sind amerikanische Staatsbürger. Sie haben alle das Recht, in Sicherheit und Freiheit zu leben, nicht umgebracht zu werden. Sie sind unschuldig. Sie sind nicht einmal Feinde. (Nein.) Sie führen keinen Krieg mit Biden oder seiner Regierung. Es sind ja nur Babys. (Ja, Meisterin.) Einen Monat, zwei Monate alte Babys in der Gebärmutter oder außerhalb der Gebärmutter, es sind Babys. [...]

Und es soll sogar sehr, sehr, sehr viel Geld ausgegeben werden, das Geld der Steuerzahler, um die Abtreibungen zu bezahlen, sogar im Ausland dafür zu bezahlen. (Ja, Meisterin.) Oh, das ist schrecklich. Es ist furchtbar. Es ist moralisch nicht vertretbar, nicht einmal legitim, dass Menschen zu Partys gehen … Es wird berichtet, dass es jedes Jahr zu Weihnachten mehr Schwangerschaften gibt, ungewollte. (Oh, ja.) Sie gehen einfach gemeinsam feiern, betrinken sich, tun dann zusammen was auch immer und werden schwanger. Manche behalten es, manche treiben ab. Das ist nicht richtig. Es ist nicht die Schuld des Babys. (Nein.) Moralisch gesehen, verfassungsrechtlich gesehen, rechtlich gesehen, ist es ganz verwerflich, ganz schlecht, ganz falsch. (Ja. Ganz genau.) Und es widerspricht auch ganz Gott, spirituell. (Ja, Meisterin.) [...]

Dieser Mensch (Biden) ist böse, und seine Regierung, alle die ihm nahe sind, zum Beispiel Harris und Pelosi, sind ganz genauso. [...]

Sie missbrauchen die Verfassung, sie missbrauchen ihre Macht, um ihr eigenes Volk zu töten. [...]

Alle diese Leute sind Dämonen oder von Dämonen besessen; jeder, der dies beschlossen bzw. entworfen, unterstützt oder abgestempelt hat, damit es als Gesetz verabschiedet wird. Sie sind alle bösartig. (Ja.) Sie kommen alle wieder in die Hölle, und sind dort auf ewig weggesperrt. Sie werden nie wieder die Sonne sehen können. Das, ich kann es euch sagen, ist ihr Schicksal. [...]

Was sonst noch? […]

„ Media Report from MSNBC Oct. 7, 2021: Heute Abend könnte es eine neue kurzfristige Lösung für das drohende Haushaltsdesaster geben. Der Top-Republikaner Mitch McConnell bietet den Demokraten einen Deal an, um der Regierung zu ermöglichen, sich für zwei weitere Monate Geld zu leihen und ihre Rechnungen bezahlen zu können. “

„ Media Report by Reuters Oct. 7, 2021: Die Zahl der Ja-Stimmen beträgt 219, die der Nein-Stimmen 206.

Reporter(m): Das von den Demokraten geführte US-Repräsentantenhaus stimmte am Dienstag mit 219 zu 206 Stimmen für eine vom Senat verabschiedete Gesetzesvorlage zur vorübergehenden Anhebung der Kreditaufnahmegrenze der Regierung auf 28,9 Billionen USD, was das Risiko eines historischen Zahlungsausfalls auf Anfang Dezember verschiebt. “

(Mitch McConnell, der Minderheits- führer der Republikaner im Senat, war zunächst hartnäckig dagegen, die US-Schuldenobergrenze anzuheben, half dann aber den Demokraten, eine vorübergehende Anhebung der Obergrenze bis Dezember 2021 durchzubekommen. Er schrieb dann Biden einen Brief, in dem stand, er wolle nicht weiter helfen, die Schuldenobergrenze anzuheben, und dass es der Job der Demokraten sei, das ohne die Hilfe der Republikaner zu schaffen. Gibt er in dieser Frage nach oder spielt er ein politisches Spiel?)

Ach, dieser Mann macht es immer so. Immer dasselbe. Sagt man nein, dann wird er ja sagen. Er ziert sich. (Ja.) Um sich selbst mächtiger, mehr zum Entscheidungsträger zu machen. (Ja, Meisterin.)

Ursprünglich konnte er gar nichts tun. Danach sagte er unnachgiebig, er würde das nicht tun, weil, weil, weil. Und später gab er dann nach, weil ihn ja vielleicht jemand bestochen hat. (Oh, wow!) Entweder mit Geld oder verbal oder hat ihm etwas versprochen. (Oh, kann sein.) Irgendwie politisch. (Ja, Meisterin.) Ihm ist die Obergrenze doch völlig egal. Er kann Ober- und Untergrenze gar nicht unterscheiden. Es ist ihm egal.

Dieser Typ, ich hab’s euch gesagt, spielt ständig Ping-Pong. Er ändert dauernd seine Meinung. Ich hab’s euch schon gesagt. (Ja, Meisterin.) Und jetzt spielt er wieder dasselbe Spiel. Er stellt sich immer so an. Und später lenkt er dann ein, damit die Leute mehr Ehrfurcht, Achtung haben, oder ihm nachgeben. [...] (Verstehe.) Es ist nur ein Spiel. Der Grund, warum er sagt, er habe Biden einen Brief geschrieben, ist der, dass einige Demokraten ihn heruntergeputzt haben, ihn nicht dafür gelobt haben, dass er erst mal geholfen hat. (Ja.) Er hat den Demokraten geholfen, die nicht weiterwussten.

Selbst die eigenen Mitglieder der Demokraten stimmten nicht für die Aussetzung der Obergrenze. (Nein.) Und das 3,5-Billionen-Dollar-Gesetz.

Bis ihnen das Wasser am Ende schon bis zum Hals reichte, da sprang McConnell dann natürlich rettend ein, wie üblich. (Ja.) Bis McConnell schließlich sagte, dass sie dafür stimmen können, quasi als Übergangslösung, nur bis Dezember, nicht endgültig. Verstehst du? Verstehe.) Dann haben sie dafür gestimmt. Nur als Kompromiss. (Ja.)

Anfangs prügelte er auf sie ein, und danach reichte er ihnen Balsam. (Ja.) So läuft das ständig. […]

Ich war an diesem ganzen Durch- einander nie interessiert. Es ist nur um das Leben anderer willen. (Ja, verstehe.) Besonders dem der Amerikaner und der Babys, die ich nicht einfach ignorieren kann. (Ja, Meisterin. Verstehe.) Es schmerzt mich zuinnerst, sodass ich es auf diese Art herausschreien muss. Ansonsten mische ich mich kaum einmal in etwas ein. (Nein.) Ich spreche nie über solche politischen Angelegenheiten. Es sei denn, es geht um etwas Größeres als das. […]

Was bringt denn die Schuldenober- grenze überhaupt? Weißt du das? (Nun, es ist die vom Kongress gesetzte Grenze dafür, wie viel Geld die US-Regierung sich leihen darf, um ihre Schulden zu bezahlen. Die Regierung gibt mehr aus, als sie an Steuern einnimmt, und so kommt es, dass der Kongress die Schuldenobergrenze erhöht, damit die Regierung genug Geld aufnehmen kann, um alles abzudecken.)

Wozu wollen sie derart viel? (Das Geld fließt in öffentliche amerikanische … etwa in die Gehälter der Soldaten, in Renten, in medizinische Beihilfe, in den Kinderfreibetrag und die Unterstützung von Veteranen. Und man begleicht damit auch die früheren Ausgaben- beschlüsse der Regierung.

Aber gleichzeitig werden auch künftige Ausgaben geplant, wie z.B. die zwei neuen Gesetzentwürfe.) Ja. (Ein Posten bezieht sich auf die Klimawandel-Infrastruktur, da geht es beispielsweise um Überschwemmungen aufgrund des Klimawandels.)

Und was noch? (Und es gibt Sozialprogramme für Vor-Kindergarten-Gruppen,) Oh, okay. (für Wohnraum …) Ach! Gut, gut. Okay. Ich hab’s verstanden. Es ist alles Gerede. Wie kann irgendeine Infrastruktur Überschwemmungen verhindern? […]

Baut man dann Deiche im ganzen Land, überall? Gott verrät einem nämlich nicht, was Sier als Nächstes überfluten wird. (Das stimmt.) Es liegt alles am Karma. Und an der Ernährung mit Fleisch. Ich hab’s euch gesagt, wenn die Menschen vegan essen, braucht man keinen Cent ausgeben. (Ja.) […]

Ganz gleich, wie viele Deiche, wie viele Dämme man baut, die Flut lässt sich nicht aufhalten, wenn wir nicht unseren gewalttätigen Lebensstil beenden, indem wir Tiere töten, alles Mögliche töten, um es zu essen, und auch Babys töten, bis zum Tag der Geburt. Mein Gott! Das ist in höchstem Maße bösartig. (Ja, Meisterin.)

Und Sozial … was hast du nochmal gesagt? (Sozialprogramme.) Ach, für Vor-Kindergarten!! (Ja.) Oh! Es werden keine Babys mehr übrig sein, die später in die Kinder- gärten gehen, wenn sie alle töten! […]

Und was wollen sie sonst noch sagen? (Für Wohnraum.) Wohnraum. Wie können sich die Menschen Wohnraum leisten, wenn sie nicht einmal Essen haben? (Ja.) Es gibt Nahrungsmittelknappheit und die Lebensmittelpreise sind enorm hoch. [...]

Es ist alles nutzlos, alles Unsinn, es sind alles Vorwände, um zu prahlen, sich aufzuspielen. (Ja.) [...]

„ Fox News Interview Oct. 14, 2021: Jim Banks, Kongressabgeordneter aus Indiana und Vorsitzender des Unter- suchungsausschusses der Republikaner, bezeichnete den Gesetzentwurf der Demokraten als „umwerfend korrupt“, Er zählte 42 Gründe auf, warum diese Regelung nach Ansicht des Komitees die Nation „ruinieren“ wird.

Jim Banks(m): Wenn man genauer hinsieht, findet man Dinge wie Milliarden von Dollar für die Sanierung von - wie sie es nennen - „rassistischen“ Straßen und Brücken. Das ist verrückt, ich weiß nicht einmal, was das bedeutet. Sie schaffen eine Klimapolizei oder eine Miliz, die die Politik des Green New Deal auf Bundesebene durchsetzt. Sie gewähren nicht nur kostenlose Hochschulbildung für illegale Einwanderer, sondern auch die steuerliche Berücksichtigung von Kindern, die illegal hierher kommen. Dieser Gesetzesentwurf wird Ihre Kindertagesstätte schließen, da die Kindertagesstätten nun Mitarbeiter mit Hochschulausbildung einstellen müssen, so dass Sie sich die Kindertagesstätte, die Sie haben, wahrscheinlich nicht mehr leisten können oder sie muss ganz geschlossen werden. Und dann kommen noch erstmalig 700.000 USD Bußgeld für Ihren Arbeitgeber hinzu, wenn er sich nicht an die Biden-Impfanordnung hält. Also, jeder einzelne dieser Punkte (700.000 USD!) ist ein Grund, gegen das Gesetz zu stimmen, aber insgesamt ist es einfach ein gefährliches Gesetz. “

Darum haben selbst die Demokraten nicht für dieses Gesetz gestimmt. (Ja.) Weil sie Geld für dies und das und für den Krieg gegen ihr eigenes Volk ausgeben. (Ja.) Sie töten Babys, die sich nicht verteidigen können. (Genau, Meisterin.) [...]

Hätte der Gesetzentwurf wirklich einen sozialen Nutzen, hätten sie schon dafür gestimmt, bevor er eingereicht wurde. [...]

Meinetwegen kann jeder Gesetz- entwurf verabschiedet werden, wenn er wirklich dazu beiträgt, den Bürgern, den Armen, Bedürftigen, den Obdachlosen zu helfen. (Ja.) Und den armen Studenten, die sich die Universität nicht leisten können. Meinetwegen kann jedes Gesetz, verabschiedet werden, das diesen Leuten hilft. (Ja, Meisterin.) Und zwar schnell. Es ist nur so, dass sie Geld für Gesetze ausgeben, die schädlich und logisch nicht nachvollziehbar sind. (Ja, Meisterin.) […]

Vielleicht sollten sie den Gesetz- entwurf trotzdem verabschieden. […] Nur müssen sie das Pro-Abtreibungs- gesetz und alles, was sich auf Krieg bezieht, außen vor lassen. (Ja, Meisterin.) Und stattdessen die vegane Lebensweise fördern. (Oh, ja, das ist eine gute Idee.) (Ja, Meisterin.) Und dann wird alles friedvoll und das Wetter beruhigt sich wieder. (Ja, Meisterin.) [...]

Wenn wir uns nicht an das Gesetz Gottes halten und uns auf diesem Planeten nicht barmherzig und wohlwollend umeinander kümmern, um den Schutz von Menschen und auch Tieren, können wir niemals etwas gegen Gottes Macht errichten.

Wenn ihr weiterhin Siehrne Geschöpfe tötet – Menschen, Babys im Mutterleib bis hin zum Tag der Geburt, und Milliarden Tiere einfach so tötet, jede Woche sogar, dann ist es egal, was wir bauen, egal wie wir es durch Stahl verstärken, dann kann die Macht Gottes alles einreißen. Wir müssen einfach jede Gewalt hinter uns lassen, in jedem Fall, in jeder Art und Weise, und zu unserer ursprünglichen liebevollen Natur zurückkehren. Nur dann können wir alles behalten, das Gott uns gewährt und womit Sier uns gesegnet hat. […]

(Wenn Biden, da er ja ein schlechter US-Präsident ist, vor dem Ende seiner Amtszeit abgesetzt würde, wäre seine Amtsnachfolgerin Vizepräsidentin Harris, und als Nächstes wäre Pelosi, die Mehrheitsführerin im Repräsentantenhaus, dran. Wären Harris oder Pelosi als Präsidentinnen besser als Biden?)

Nein. Nein. Auf keinen Fall. Sie sind gleich, es wäre das gleiche Spiel. Sie sind das gleiche Pack. (Ja, ich verstehe.) Vielleicht sogar noch schlimmer. (Ooh!) Sie sollten alle drei gehen. Wenigstens die drei. Es gibt noch ein paar mehr Demokraten, die dem Ruf der Demokraten schaden. Aber ich kann sie im Moment nicht nennen. (Ja, ich verstehe, Meisterin.) Ich muss Beweise haben, Ich kann nicht einfach ... Aber ihr könnt sehen, dass sie bis jetzt nichts Gutes getan haben. (Ja.) Vorher unterstützte Harris, dass diese Brandstifter und Plünderer, die die Proteste zum Vorwand nahmen, um die Häuser und die Geschäfte der Menschen niederzubrennen und deren Eigentum zu plündern usw., auf Kaution freigelassen wurden. Sie hat geholfen, die Kaution für alle zu zahlen. (Ja, das stimmt.) Sie wurden aber sowieso wieder erwischt. [...]

Sie hätte das Gericht entscheiden lassen sollen. (Ja, Meisterin.) Hätte ihre Macht nicht nur nutzen sollen, um Leute auszulösen, von denen gar nicht klar war, ob sie unschuldig sind oder nicht. (Ja. Okay, Meisterin.) Denn das betrifft die Sicherheit vieler anderer Bürger. (Ja, Meisterin.)

Und Pelosi und alle unterstützen diese Abtreibungen. […]

Keiner von denen ist gut. Alle hätten gestern schon weg sein sollen. [...]

Und ihr habt mich gefragt, ob Pelosi als Präsidentschafts- nachfolgerin nicht besser wäre als Biden. Nein, nein. Sie ist genauso. Sie stecken alle unter einer Decke. Sogar der Papst hat sie empfangen. Aus welchem Grund?

Warum will Pelosi den Papst sehen? Sagt es mir! Sie ist für die Abtreibung. Es kommt überall in den Nachrichten. Und der Papst ist angeblich gegen Abtreibung. Was erwartet sie also von ihm? Die Festigung ihrer Macht, ihrer Position? Und der Papst hat sie empfangen, damit auch er in seiner Position gefestigt wird? Du meine Güte. Haben wir denn gar keine Ethik mehr; Moral, gibt’s die noch irgendwo? Angefangen bei der größten Kirche der Welt?

Lieber Gott, bitte, heiliger Gott, bitte rette uns vor all diesem Bösen. Sie arbeiten zusammen, um Deine Kinder zu töten, sogar Deine ungeborenen Kinder. Heiliger Gott, gepriesen seist Du, mein Herr! Gesegnet seist Du! Wir müssen Dir schreckliche Qualen bereiten. Gepriesen seist Du!

Wenn es den Amerikanern besser gehen soll, wäre Trump der Beste. (Ja. Wir stimmen zu.)

„ Media Report from PBS Trump(m): Abgeordnete in New York jubelten vor Freude über die Verabschiedung eines Gesetzes, das es ermöglichen würde, ein Baby kurz vor der Geburt aus dem Mutterleib zu reißen. Dies sind lebende, fühlende, wunderschöne Babys, die niemals die Chance haben werden, die Welt an ihrer Liebe und an ihren Träumen teilhaben zu lassen. [...] Lassen Sie uns zusammenarbeiten, um eine Kultur aufzubauen, die unschuldiges Leben wertschätzt. [...] Und lassen Sie uns eine grundlegende Wahrheit bekräftigen: Alle Kinder, geboren und ungeboren, sind nach dem heiligen Bild Gottes geschaffen. [...] “

Ich habe euch das schon oft gesagt. (Ja.) Zumindest wird er nicht eure Babys umbringen. (Ja, Meisterin.) Er wird keine Steuergelder einsetzen, um andere Menschen zu bombardieren. (Nein.) Okay. [...]

(Vorhin, Meisterin, sprachst Du auch über die Förderung der veganen Lebensweise aus dem Staatsbudget. Kann sich die Welt je auf ein gemeinsames veganes Gesetz einigen?)

[...] Das kann sie, das kann sie. Es müssen sich nur alle Staatsführer zusammensetzen und es unterzeichnen. Fleischverbot, Fischverbot, Verbot aller tierischen Produkte. Ganz einfach, sie können es. [...]

All das Geld, das man vom Kriegführen einspart, kann man zur Aufklärung der Menschen nutzen. Um auf Plakatwänden und im Fernsehen zu werben, die Zeitungen zu bezahlen, um all das zu drucken und die Menschen aufzuklären. Und um kleinen Kindern jeden Tag kostenlose vegane Mahlzeiten zu geben und ihnen zu erklären, warum. Dann wird die nächste Generation rein vegan leben. (Ja. Ah, ja.) Dann wird unsere Welt ein Paradies. (Ja. Wunderbar.)

Es ist leicht. Es ist machbar. (Ja, das stimmt.) Man muss einfach nur vegan leben, dann verändert sich unsere Welt. Das Klima verändert sich, alles wird so schön, so ruhig und so angenehm für alle Menschen und Tiere auf diesem Planeten. Alles ist dann in Hülle und Fülle vorhanden. Das Wasser wird rein sein. Die Luft wird sauber sein. Dies ist das Allerwichtigste, aber keiner kümmert sich darum. Sie zanken nur miteinander. Nur wegen der Macht, der kurzlebigen Macht. [...]

Warum nehmen sie sich nicht einfach Zeit, um Buße zu tun, um an Gott zu denken, um etwas Tugendhafteres, Moralischeres und Göttlicheres zu lernen, damit sie sich auf ihre lange Reise in den Himmel vorbereiten können? Oder – vielleicht wollen sie ja in die Hölle. [...]

Nun gut, meine Lieben, ich möchte euch für alles danken. Euch allen. (Danke, Meisterin.) Nicht jeder kann das so durchhalten. (Danke, Meisterin.) Ihr müsst taff sein. Es gibt Versuchungen, es gibt immer wieder Prüfungen.

Ihr prüft mich die ganze Zeit. Ihr stellt meine Geduld auf die Probe. Testet meine Intelligenz, ich muss mir alle möglichen Lösungen ausdenken. Okay, war nur ein Scherz. Ist schon gut, ist schon gut. Alles in Ordnung. [...]

Jedenfalls danke ich euch allen. Ich weiß es wirklich sehr zu schätzen. Ich danke euch dafür, dass ihr esst, während ihr arbeitet, oder nur ganz schnell esst und dann ins Büro zurücklauft, oder nur die Hälfte esst, und euch dann wieder in die Arbeit vergrabt. Nicht in der Schale buddelt, sondern in eurem Computer.

Danke, danke. (Woher weißt Du das, Meisterin?) Die Meisterin weiß alles! (Ja.)

Ich meine, dass man manchmal nur halb aufisst, und schon eilt es wieder, wisst ihr? (Ja.) Schwierige Zeiten, darum müsst ihr an euren Computer gehen und euch da hineinwühlen, statt in euer Gemüse. (Ja.) Manchmal möchtet ihr duschen und müsst sogar das aufschieben, oder? (Ja.) Und müsst euren Geruch ertragen.

Ich weiß alles. Was glaubt ihr denn? Ich mache es auch so, oder? (Wie die Meisterin, so die Schüler.) Darum weiß ich Bescheid. (Ja, Meisterin.) Das ist kein Geheimnis, daran ist nichts Mysteriöses. Ich kann euch nie genug danken. Ich tue es nur hin und wieder, achte nur gelegentlich darauf, dass ihr auch wisst, dass ich euch danke. (Oh, wir wissen das sehr zu schätzen.)

(Wir danken Dir, Meisterin, dass Du das alles erträgst.) Ich danke euch für eure Hingabe. Ihr bemüht euch, euer Bestes zu tun, ja? Aber euer Bestes, ist nicht immer mein Bestes. Nicht immer. (Ja, verstehe.) Es ist schon gut, sehr gut, sehr gut. Gott segne euch! Gott segne euch! (Gott segne auch die Meisterin!) [...] Ich danke euch sehr, wirklich, von ganzem Herzen. [...]

HOST: Wir danken Dir, geliebte Meisterin herzlich für Deine bedingungslose Liebe und Hilfe für die Welt. Wir beten dafür, dass Deine von Herzen kommenden Bemühungen und Opfer bei den Menschen und besonders bei allen Staatsführern eine Änderung hin zu einem mitfühlenderen und gewissenhafteren Leben bewirken, da uns allein das vor einer problematischen Zukunft bewahren kann. Mögen diejenigen mit wachen Herzen anderen ein Leuchtfeuer sein und dadurch mithelfen, einen friedlichen Planeten zu schaffen, auf dem alles Leben, Menschen und Tiere, wertgeschätzt wird. Wir wünschen Dir, fürsorgliche Meisterin, dass Du immer wohlauf und heiter bist, unterstützt von allen wohlwollenden Gottheiten.

Um herauszufinden, warum selbst die freiesten Gesellschaften niemals satanische Praktiken zulassen sollten und für weitere Erkenntnisse der Höchsten Meisterin Ching Hai, schalten Sie bitte am Samstag, den 30. Oktober, zur vollständigen Übertragung dieser Konferenz ein zu Zwischen Meisterin und Schülern.

Weiterleiten
Weiterleiten an
Einbetten
Starten bei
Herunterladen
Mobil
Mobil
iPhone
Android
In mobilem Browser ansehen
GO
GO
Prompt
OK
App
Scannen Sie den QR-Code
oder wählen Sie das entsprechende System zum Herunterladen.
iPhone
Android